direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Berlin Studies in Knowledge Research

Publikationsreihe "Berlin Studies in Knowledge Research" am IZW, Januar 2012

Im Laufe des Jahres 2012 erschienen die ersten Bände der Publikationsreihe "Berlin Studies in Knowledge Research".

Die beiden ersten Bände der Reihe, "Rethinking Epistemology" Vol. 1 und Vol. 2, beinhalten Beiträge zur Erweiterung und Neuausrichtung klassischer Epistemologie.

Der dritte Band "Scientific Concepts and Investigative Pratice" untersucht wissenschaftliche Konzepte und wie Wissenschaftler diese Konzepte formen und nutzen.

Der vierte Band, "Conceptions of Knowledge", konzentriert sich v.a. auf pragmatische und kontextuelle Erweiterungen der analytischen Erkenntnistheorie. Die Texte sind teilweise in deutscher, teilweise in englischer Sprache verfasst.

Der fünfte Band "Varieties of Skeptcism" thematisiert die vielfältigen Formen des philosophischen Skeptizismus der vergangenen Jahrhunderte und die daraus hervorgegangenen philosophischen Antworten auf die skeptische Herausforderung.

Im sechsten Band "Contraditions. Logic, History, Actuality" werden einige der neusten Arbeitsergebnisse über Widersprüche ("Contradictions") im Bereich der philosophischen Logik und Metaphysik vorgestellt sowie die Geschichte der Widersprüche in Schlüsselphasen philosophischen Denkens betrachtet und die Bedeutung von Widersprüchen für die politische und philosophische Aktualität untersucht.

Der 7. Band untersucht „Ästhetisches Wissen“ - ein komplexes Wechselspiel von Sinnlichem und Begrifflichem, das sich einer geradlinigen Urteilslogik entzieht. In diesem Zusammenhang werden ästhetische, epistemologische und künstlerische Probleme in historisch-systematischer Einstellung thematisiert.

Siehe Link zu: www.degruyter.com/view/serial/129539

Weitere Informationen: Flyer (PDF, 228,4 KB)

 

 

Rethinking Epistemology, Volume 1

Lupe

Der Band ‚Conceptions of Knowledge‘ versammelt aktuelle Aufsätze zur gegenwärtigen Erkenntnistheorie und Wissensforschung. Im Mittelpunkt stehen dabei pragmatische und kontextuelle Erweiterungen der analytischen Erkenntnistheorie, aber auch etablierte Fragen nach der Struktur und Natur des Wissensbegriffs oder dem Umgang mit der skeptischen Herausforderung. Der Band fragt im Einzelnen nach dem Verhältnis von ‚Knowing That‘ und ‚Knowing How‘, nach der Relevanz epistemischer Fähigkeiten, der Einbettung von Wissenszuschreibungen in Kontexte und Kontrastklassen sowie nach der Interpretation des skeptischen Zweifels und den vielfältigen Formen des Wissens.

Rethinking Epistemology/DeGruyter (Vol.1)

Rethinking Epistemology, Volume 2

Lupe

Der Band umfasst Beiträge zur "systematischen Wissensforschung". Zugleich wird eine Erweiterung und Neuausrichtung der klassischen Epistemologie vorgeschlagen. Themenfelder im zweiten der beiden Teilbände sind: Varianten des Skeptizismus; Wechselwirkungen der Wissensformen (begriffliches und nicht-begriffliches Wissen, implizites und explizites Wissen, knowing-how und knowing-that); Wissen der ersten, zweiten und dritten Person; Praktisches Wissen und die Struktur von Handlungen; Wissen und das Problem des Dualismus; Disjunktivismus bezüglich Erfahrung und Wahrnehmung.

Rethinking Epistemology Vol.2

Scientifique Concepts and Investigative Practice, Volume 3

Lupe

Der dritte Band "Scientific Concepts and Investigative Pratice" untersucht wissenschaftliche Konzepte und wie Wissenschaftler diese Konzepte formen und nutzen.

Scientifique Concepts and Investigative Practice/DeGruyter/Vol.3

Conceptions of Knowledge, Volume 4

Lupe

Der Band ‚Conceptions of Knowledge‘ versammelt aktuelle Aufsätze zur gegenwärtigen Erkenntnistheorie und Wissensforschung. Im Mittelpunkt stehen dabei pragmatische und kontextuelle Erweiterungen der analytischen Erkenntnistheorie, aber auch etablierte Fragen nach der Struktur und Natur des Wissensbegriffs oder dem Umgang mit der skeptischen Herausforderung. Der Band fragt im Einzelnen nach dem Verhältnis von ‚Knowing That‘ und ‚Knowing How‘, nach der Relevanz epistemischer Fähigkeiten, der Einbettung von Wissenszuschreibungen in Kontexte und Kontrastklassen sowie nach der Interpretation des skeptischen Zweifels und den vielfältigen Formen des Wissens.

Conceptions of Knowledge/DeGruyter/Vol.4

 

 

 

 

Varieties of Skepticism, Volume 5

Lupe

Dieser Band untersucht zum einen die vielfältigen Formen des philosophischen Skeptizismus, die die Philosophie im Laufe der letzten beiden Jahrhunderten immer wieder beschäftigt haben, und zum anderen die zahlreichen daraus hervorgegangenen philosophischen Antworten - vor allem derer, die ihre Arbeit nach dem Vorbild Kants, Wittgensteins oder Cavells ausgerichtet haben - und erläutert, in welchem Zusammenhang diese philosophischen Ansätze zueinander stehen und inwiefern sie für einander von Bedeutung sind.

Varities of Skepticism, Vol.5

 

 

 

Contradictions. Logic, History, Actuality, Volume 6

Lupe

Die Beiträge dieses Bandes stellen einige der neusten Arbeitsergebnisse über Widersprüche ("Contradictions") im Bereich der philosophischen Logik und Metaphysik vor, untersuchen die Geschichte der Widersprüche in Schlüsselphasen philosophischen Denkens, betrachten die Bedeutung von Widersprüchen für die politische und philosophische Aktualität. Von dieser Überlegung ausgehend kristallisiert sich eine allgemeine Frage heraus: die Frage nadch Irreduzibilität, Realität und produktiver Kraft von (einigen) Widersprüchen. Contradictions. Logic, History, Acutality Vol 6    

Ästhetisches Wissen, Volume 7

Lupe

„Ästhetisches Wissen“ besteht in einem komplexen Wechselspiel von Sinnlichem und Begrifflichem, das bis heute ein Schlüsselproblem philosophischer Forschung bildet. Theoriestücke wie das freie Spiel der Erkenntniskräfte (Kant), das sinnliche Scheinen der Idee (Hegel) oder die Rolle der Einbildungskraft entwerfen ein Spannungsfeld zwischen Ästhetik, Epistemologie und Kunst, an das sich grundlegende Fragen anknüpfen, die im Rahmen der Beiträge in historisch-systematischer Einstellung  erörtert und um transzendentalphilosophische, idealistische und phänomenologische Perspektiven auf zeitgemäße Konzeptionen ästhetischer Wissensformen erweitert werden solle

Ästhetisches Wissen, Vol. 7

Raum und Wissen. Elemente einer Theorie epistemischen Diagrammgebrauchs , Volume 8

Lupe

Die Monographie untersucht den Gebrauch von Diagrammen zu Erkenntniszwecken. Anhand der Schlüsselszenen von euklidischer Geometrie und spätmittelalterlicher Physik zeigt die Studie, wie Diagramme Räumlichkeit und Regeln, Logik und epistemischen Überschuss, Doppeldeutigkeit und Präzision so verbinden, dass neue Einsichten gewonnen und unbekannte Phänomene erschlossen werden. Raum und WissenElemente einer Theorie epistemischen Diagrammgebrauchs, Vol. 8

Rationality Reconsidered, Volume 9

Lupe

This volume treats the topic of rationality developing a perspective that integrates elements of philosophy of language, phenomenology, pragmatism, and philosophy of life.

The two reference authors, Wittgenstein and Ortega, are contemporaries but come from different philosophical traditions. Wittgenstein's early work was influenced by logical positivism. Later he developed an influential approach to philosophy of language. Ortega was influenced by Neo-Kantianism, perspectivism, life philosophy, and phenomenology. On this basis, he developed an independent approach that has become known as ratiovitalism.

The contributions of the volume focus on: dynamics of belief and knowledge, implicit and explicit knowledge, the concept of “vital reason”, the role of world-pictures and forms of life, questions regarding certainty, ignorance, doubt, and madness, as well as matters of pluralism and relativism. Rationality Reconsidered, Volume 9

The Power of Distributed Perspectives, Volume 10

Lupe

The distribution of perspectives has creative potentials. Exemplary cases are teamwork as well as the competition and contention of positions. The present volume focuses on three questions: How do persons and instituions coordinate their perspectives in perceiving, communicating, thinking, and acting? How can professional and transdisciplinary cooperation be supportet? How can conflicts and their dynamics be reflected and controlled?

The contributions of the present volume concentrate on the structures, mechanisms, and dynamics of the interplays of different perspectives of interacting, communicating, and cooperating persons and institutions. The volume focuses on how the creative potentials as well as the organizational effectiveness of distributed perspectives can be set free. The Power of Distributed Perspectives, Vol. 10

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe